08075 2056577 ina.machold@drei.land

Ich mach’s mir selber, mein Glück

Supervision für mehr Gelassenheit und Professionalität in Gesprächen

Ein zahlungskräftiger Kunde behandelt Sie voller Herablassung. Ihre Chefin erwähnt in einem Nebensatz Ihre Misserfolge, während das ganze Team beisammen steht. Ihr Kooperationspartner hält mal wieder den Termin nicht ein. Ihre Mitarbeiterin reagiert aggressiv, wenn Sie eine Anweisung geben.

Das Leben ist voller Gelegenheiten, sich schlecht zu fühlen. Sich zu ärgern oder falsch verstanden zu fühlen, zu verzweifeln oder zu jammern, still oder laut zu leiden. Daran, wie die anderen sind, was sie tun oder lassen.

Und gleichzeitig gilt: Menschen sind, wie sie sind. Wir können sie uns nicht zurechtzaubern.

Wohl aber dafür sorgen, dass wir selbst gelassener (und professioneller!) umgehen mit dem, was uns im täglichen Kontakt begegnet: Gesprächsverhalten, Forderungen, Unvereinbarkeiten. Missverständnisse, Unfähigkeiten, Eigenarten. Unverständ-liches, Irritierendes, Verletzendes. Denn: es sind nicht die anderen, die Ihr Glück verhindern. Sie selbst haben es in der Hand.

In der Supervision analysieren Sie Ihre inneren Prozesse, die dazu führen, dass Sie sich in Gesprächssituationen schlecht fühlen. Und Sie entwickeln Alternativen, wie Sie gelassener, wohlwollender, selbstwertfreundlicher reagieren können.

IHR NUTZEN

  • Sie lernen, Ihre Gefühle bewusst zu steuern, ganz ohne Hokuspokus oder kurzfristige Selbstmanagement-Techniken.
  • Sie sind gelassener im Kontakt mit anderen und können in schwierigen Situationen professionell reagieren.
  • Sie haben mehr Energie, schützen Ihre Gesundheit und beugen Burn out oder Herzinfarkt vor.
  • Sie verstehen die zwischenmenschlichen Dynamiken besser und vermindern Konflikte.
  • Sie erweitern Ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen.
  • Sie verbessern Ihre geschäftlichen und privaten Beziehungen.

ZIELGRUPPE

Menschen, die ihr Denken und Handeln in beruflichen Kontakten verbessern möchten, insbesondere Selbständige, Führungskräfte und ehrenamtlich Engagierte. 
Auch wenn der Fokus auf geschäftlichen Gesprächssituationen liegt, profitieren Sie ebenso für Ihre privaten Beziehungen.

ARBEITSWEISE + GRUPPENGRÖSSE

In der Supervision wird in erster Linie mit einem Modell gearbeitet, das ich auf der Basis kommunikationstheoretischer Konzepte und buddhistischer Weisheit entwickelt habe. Wir ar­bei­ten in ei­ner Gruppe von 4–5 Men­schen und tref­fen uns mehrere Male – wie oft, vereinbaren wir gemeinsam.

Die Supervision findet statt, sobald eine Gruppe feststeht. Bitte schreiben Sie mir, dass Sie Interesse haben. Ich informiere Sie dann, wenn eine neue Gruppe starten kann.

Sie wollen mehr dazu wissen?